Bezirksverband Cuxhaven der Kleingärtner e.V.

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 14.08.2021 um 20:21 Uhr

LNG-Verbandstag wählt neuen Vorstand

Die Delegierten des 9. Landesverbandstages des Landesverbandes Niedersächsischer Gartenfreunde haben ein neues Präsidium gewählt. Der neue Vorstand setzt sich zusammen wie folgt (v.l.): Hansjörg Kefeder (BV Delmenhorst), Präsident, Miriam Soboll (BV Hannover-Land), Landesgartenfachberaterin, Wolfgang Schünemann (BV Hameln), Vizepräsident, Andrea Marquardt (BV Lehrte), Schatzmeisterin, Burkhard Balkenhol (BV Celle), Schriftführer, Andreas Berger (BV Hameln), Mitglied im Vorstand.


9. Verbandstag des LNG ganz im Zeichen von personellen Entscheidungen

In Wathlingen bei Celle kamen am 14.8.2021 im 4G-Park 57 Delegierte und Vorstandsmitglieder zum 9. Verbandstag des Landesverbandes Niedersächsischer Gartenfreunde (LNG) zusammen. Die Pandemie hatte es erst jetzt möglich gemacht, einen ordentlichen Verbandstag abzuhalten. In den großzügigen Räumen des Vier Generationen Parks war es unter Beachtung der Hygieneregeln möglich, die Inhalte abzuarbeiten, die auf der Tagesordnung standen.

Ganz ohne öffentliche Festveranstaltung, entschieden die Anwesenden über die weitere Entwicklung des Verbandes in Niedersachsen. Deshalb waren auch keine Gäste geladen. Das seit nunmehr eineinhalb Jahren wütende Virus hatte nicht nur die verspätete Einberufung des Verbandstages bedingt. Es sorgte auch immer noch dafür, dass die Kleingärtner Niedersachsens keine Werbung für ihre Anliegen bei Politik, Verwaltung und den Vertragspartnern mit den Gartenfreunden vom Bundesverband und den anderen Kleingärtnern aus den angrenzenden Landesverbänden machen konnten.

Der Landesverband Niedersächsischer Gartenfreunde hätte anlässlich seines Verbandstages auch gerne auf ein Wiedererstarken der Kleingärtnerorganisation in Niedersachsen verwiesen, die vor 25 Jahren durch seine Neugründung wiederbegann. Doch, ein Fest zum Jubiläum war unter den immer noch einschränkenden Corona-Bestimmungen nicht zuverlässig planbar.

Nach der Eröffnung des Verbandstags durch den Präsidenten Joachim Roemer, begrüßten der Ortsbürgermeister von Wathlingen, Thorsten Harms und die Geschäftsführerin des 4G Park Kerstin Biedermann die Teilnehmer. In ihrem kurzen Wechselvortrag betonten sie die enge Verbindung zu den Gartenfreunden vor Ort und die schon traditionell guten Beziehungen zum LNG. Gerne hörten die Teilnehmer von ihren Bemühungen, die ehrenamtliche Vereinsverwaltung mit professionellen Angeboten zur Rechtsberatung sowie einer Kassen- und Organisationsverwaltung zu ergänzen.


Lebhafte Diskussion über die Entwicklung des Vorstandes in den letzten Jahren

Anschließend ging der Versammlungsleiter Joachim Roemer nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und den weiteren zu prüfenden formellen Fragen in seinem Bericht für den Vorstand unter anderem auf die Mitgliederentwicklung ein. Diese ist nach dem angekündigten Austritt eines großen Bezirksverbandes leider nicht zufriedenstellend. Ob der BV Lüneburg noch zu einem Überdenken seiner Entscheidung bewegt werden kann, müssen nachfolgende Gespräche in den kommenden Monaten ergeben. Nach dem Austritt des ebenfalls nicht kleinen KGV Rüstringen zu Beginn des  Jahres, bedeutet dies eine weitere Schwächung der gebündelten Kräfte des Kleingartenwesens. Der Landesverband sollte in Zukunft alles daransetzen, zu vermeiden, dass es zu einem weiteren Mitgliederschwund kommt, denn sonst lässt sich die starke Position des Verbandes gegenüber Politik, Verwaltung und den Vertragspartnern, speziell den Versicherungen, nicht überzeugend darstellen.

Wie schwierig ein Verbands- und Vereinsleben zu Zeiten der Einschränkungen wegen notwendiger Maßnahmen zur Bekämpfung einer Pandemie ist, wie wir es in allen Vereinen und Verbänden nicht nur unter den Kleingärtnern seit ca. eineinhalb Jahren erleben, haben die Delegierten alsdann ausführlich, teilweise strittig, aber stets sachlich miteinander diskutiert. Der bisherige Vorstand des Landesverbandes hat nicht die gewohnten Sitzungen und sonstigen Treffen abhalten können, sodass es in Sachfragen zu unterschiedlichen Bewertungen kam, die nicht ausgeräumt werden konnten, sich vielmehr besonders im zweiten Teil der Amtsperiode zunehmend differenzierten und zu persönlichen Ressentiments führten. Auch ein Ausgleich durch das rechtzeitige Eingreifen des Gesamtvorstandes konnte mangels entsprechender Treffen oder Gespräche nicht bewirkt werden. Dadurch kam es, dass der Vorstand in der bisherigen Zusammensetzung nicht mehr weitermachen wollte.

Aus der lebhaften Diskussion wurde durchaus deutlich, wie wichtig die Seminararbeit und die Zusammenkünfte sind, die die laufende Arbeit des Verbandes entscheidend beeinflussen. Eine solche fehlte zu letzt nahezu vollständig und konnte auch nicht durch ein erweitertes Angebot digitaler Kommunikations- und Weiterbildungsmöglichkeiten kompensiert werden.


Personelle Entscheidungen des Verbandstages

Die Diskussion hatte natürlich Einfluss auf die nachfolgenden personellen Entscheidungen zum LNG Vorstand. Gartenfreund Hansjörg Kefeder wurde mit großer Mehrheit zum neuen Präsidenten des Landesverbandes gewählt, nachdem Gartenfreund Joachim Roemer erklärte, er stehe als Präsident nicht mehr zur Wahl. Gartenfreund Kefeder war den meisten Delegierten aus seiner früheren langjährigen Tätigkeit für den LNG bekannt und konnte wahrscheinlich auch deshalb auf einen großen Vertrauensvorschuss bauen, der durch die deutliche Wahl aber auch zur Bürde wurde, sich für die Kleingärtner in Niedersachsen in versprochenem Umfange zu verwenden.

Gartenfreund Joachim Roemer unterlag in einer Stichwahl dem bisherigen Vizepräsidenten Wolfgang Schünemann überraschend deutlich. Daneben wurde vom BV Lehrte Andrea Marquardt als neue Schatzmeisterin in den Vorstand gewählt. Auch Burkhard Balkenhol, als Schriftführer, und Miriam Soboll, als Landesgartenfachberaterin, konnten ihre Ämter, nach überzeugenden Wahlergebnissen, wieder einnehmen.

Die Kleingartenbewegung ist auch in Niedersachsen durch zahlreiche junge Menschen in letzter Zeit gewachsen. Um diesen Trend auch im Vorstand gerecht zu werden, suchte der Verbandstag Gartenfreundinnen und Freunde, die dies widerspiegeln. Das ist nur zum Teil gelungen. Mit Gartenfreund Andreas Berger vom BV Hameln wurde ein Mitglied in den Vorstand gewählt, das nicht nur neue Energie und Impulse verspricht, sondern dank seiner Arbeit sowohl den Umgang mit neuen Medien besser als die älteren Vorstandsmitglieder beherrscht, und durch die Betreuung eines Kleingartens als Schulgarten auch unmittelbaren Zugang zu ganz jungen Gartenfreunden und deren Familien hat.

Mit dem Dank an die Mitarbeiterin der Geschäftsstelle Anja Erlenbusch und an alle bisherigen Vorstandsmitglieder beendete der neugewählte Präsident des LNG den neunten Verbandstag 2021, aber nicht ohne die Delegierten und Mitglieder dazu aufzurufen, den Vorstand mit allen Mitteln bei der Arbeit für die Kleingärtner in Niedersachsen zu unterstützen.


Hansjörg Kefeder

Präsident des Landesverbandes Niedersächsischer Gartenfreunde